PAUL THIERRY

 

Die Bilder von PAUL THIERRY (*1960, Dramatal bei Gleiwitz) faszinieren durch ihre technische Gestaltung und ausgeprägte Experimentierfreude: Fotografische Elemente, grafische Strukturen und farbige, oft kontrastreiche Flächen fügt der Künstler zu einem komplexen Bild zusammen.

Besondere Intensität und Wirkung erlangen seine Werke durch eine unverwechselbare Technik: Das Motiv wird von Thierry zunächst auf Leinwand aufgetragen, um anschließend auf einer vorgelagerten Acrylglasplatte seine Doppelung zu finden. Dabei erzeugt er einen einzigen Abdruck, indem er das Motiv mit einer Presse oder aber durch Handabreibung bei noch feuchter Farbe verkehrtherum auf das Papier druckt. Aufgrund der Tatsache, dass es nur einen Abdruck gibt, stellt die Monotypie immer ein Original dar. Es entsteht aus einem ursprünglich zweidimensionalen Bild ein dreidimensionales Kunstwerk mit tiefenräumlicher Wirkung.

 

Sammlungen / Auszug
Die Arbeiten von Thierry sind international gefragt: 2006 hat die Bundesregierung die Arbeit „Berlin“ erworben. Vertreten ist er auch in der Sammlung des Museums Abtei Liesborn (Warendorf, NRW) oder im 7-Sterne-Hotel in Dubai, das Burj Al Arab Jumeirah.

 

PAUL THIERRY – Informationen als Download