Michael Burges

 

„Reverse Glass Paintings“ – eine ganz eigene Technik der Hinterglasmalerei. Acryl, Blattgold, Aluminium sind die Materialien, die eingesetzt werden. Michael Burges (*1954) bevorzugt abstrakte Farbkompositionen, arbeitet unter anderem mit Blattsilber und 23,75 Karat Blattgold. Seine Hinterglasbilder besitzen eine außergewöhnliche farbliche Präsenz und ästhetische Präzision. Dank einer selbst entwickelten Technik mit der Aluminiumrahmung – scheinen die Werke vor der Wand zu schweben. Sie agieren und interagieren mit Licht und Reflektion, mit zufälligen Farbmustern und -strukturen.

Sammlungen

Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland
Sammlung Großmann
Sammlung Falckenberg
Kunstsammlung NRW
Sammlung Campendonk im Museum Penzberg

 

Michael Burges – Informationen als Download