Stefan Sczcesny

 

Stefan Szczesny (* 1951) ist in den 1980-er Jahren als Mitbegründer und Protagonist der „Jungen Wilden“ international bekannt geworden – er gilt bis heute als einer der wichtigsten Vertreter dieser Bewegung. Aufenthalte in New York, Südfrankreich, in der Karibik sowie Stipendien in der Villa Massimo in Rom, in der Villa Romana in Florenz und in Paris haben seine Karriere nachhaltig geprägt: Stefan Szczesny steht für lebensbejahende, lebendige und farbenfrohe Kunst – er wohnt und arbeitet Saint-Tropez. 

 

Auszug Sammlungen, Museen

Bayerische Staatsgemäldesammlungen
Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
Kunsthalle Emden
Kunsthalle Bremen
Kunsthalle Mannheim
Kunsthalle Kiel
Rheinisches Landesmuseum Bonn
Neue Galerie der Stadt Linz
Musée de la Castre & Villa Domergue, Cannes
Herbert F. Johnson Museum of Art, Ithaca, NY
Villeroy & Boch Museum, Mettlach
Kunstsammlung Deutsche Bank
Villa Massimo, Rom
Hessische Landesbank, Frankfurt
Mannheimer Versicherung, Mannheim

Stefan Szczesny – Informationen als Download