Dieter Crumbiegel

 

Dieter Crumbiegel , geb. in Essen, besitzt eine außergewöhnliche bildnerische Intelligenz, verfügt über ein ausgeprägtes Empfinden für Farbe sowie Form. Bewusst und unbewusst ordnet er ihnen tiefere Bedeutung und Assoziationen zu, stellt sie in Gegensatzpaaren gegenüber. Das Sehen der Bilder, Linien,  Flächen  lässt den Betrachter die Raumtiefe erfahren. Die Realität seiner Bilder besteht aus Farbe, Form – Material und Schichtungen. 

Nach seinem Abitur 1957 und dem Studium an der Staatl. Hochschule für bildende Künste in Kassel (1957 – 1961) erhielt Dieter Crumbiegel viele Auszeichnungen, gewann Wettbewerbe und 1. Preis für Objekte „Kunst am Bau“. 1979 – 2001 Ernennung zum Professor der Hochschule Niederrhein, Krefeld.

 

Auszug Sammlungen

Berlin, Kunstgewerbemuseum
Coburg, Kunstsammlung der Veste
Darmstadt, Hessisches Landesmuseum
Deidesheim, Museum für moderne Keramik
Düsseldorf, Hetjensmuseum
Faenza, Italien, Keramik-Museum
Frechen, KERAMION
Hannover, Kestner-Museum
Höhr-Grenzhausen, Keramikmuseum Westerwald
Karlsruhe, Badisches Landesmuseum
Köln, Museum für angewandte Kunst
Leipzig, Grassi-Museum
Mainz, Rheinisches Landesmuseum
Marburg, Universitätsmuseum
Osnabrück, Städtisches Museum
Sögel, Schloß Clemenswerth
Stuttgart, Württembergisches Landesmuseum
Taipei, Taiwan, Museum of fine Arts
Valencia, Museo Nacional de Ceramica
Zürich, Schweiz, Museum Bellerive

Dieter Crumbiegel – Informationen als Download