Anton Fuchs

 

 

„Das Leben in einfachster Form, die Verbindungen und Beziehung allen Seins“ – so beschreibt Anton Fuchs (* 1958) selbst seine Werke: Bronzen, Arbeiten aus Wachs, Collagen, Bilder auf Leinwand. Gern kombiniert er sehr unterschiedliche Materialien – wie Blei und Glas, Wachs und Metall, Gold, Öl und Zement.

Idee und Zufall sind Aspekte, die er bewusst für seinen Schaffensprozess nutzt. Aktion und Reaktion wirken als Gedankenspiele, umgesetzt in abstrakter Form. Der respektvolle Umgang mit Lebewesen und Ressourcen ist das Leitmotiv seines Schaffens. Gern kombiniert Anton Fuchs Farben, die laut der harmonischen Farbenlehre eigentlich nicht zusammengehören. Mit dem Spachtel werden sie übereinander gelegt und miteinander verwoben.

 

Auszug Sammlungen

Commerzbank, Piaget, Henkel AG, Wella Deutschland, Microsoft Deutschland GmbH, Ferrari (Maranello), Bankhaus Sal. Oppenheim, Sparkasse Leipzig, Wella Deutschland, Gothaer Versicherungen, Lancaster, Essanell Group Hair Group AG, Esteé Lauder, Unternehmensgruppe Dillenburger, Unternehmensgruppe Kubina, Dr. Bernd Halbe, BHF Bank